Willkommen beim innerwise Blog
GedankenSplitter rund um innerwise

Wenn Familientreffen zur Zerreißprobe werden

Wenn Familientreffen zur Zerreißprobe werden

Eigentlich verbinden wir familiäre Feierlichkeiten mit geselligem Beisammensein in harmonischer Atmosphäre. Es ist ja auch interessant, was jeder so erlebt hat und wie sich alle so entwickelt haben seit dem letzten Treffen. 

 Die Realität sieht oft anders aus.

Da prallen Welten aufeinander, die sonst im weiten Bogen umeinander kreisen. Am Telefon oder beim Chat in sozialen Netzwerken wird fleißig beschönigt, verheimlicht, ausgewichen. Doch wenn wir uns Auge in Auge gegenüberstehen, kommt die Wahrheit unweigerlich ans Licht. Zumindest der offensichtliche Unterschied zwischen Traum und Wirklichkeit. Die Kluft zwischen den Weltbildern und Einstellungen.

Weil wir das wissen, wird die Vorfreude auf diese Begegnungen schon manchmal von einem flauen Gefühl im Magen und Ängsten getrübt. Was werden die anderen von uns denken? Ausreden werden zurecht gelegt.


Wer will schon das Gesicht verlieren?!

Und dann ist es soweit: Showdown! Um der lieben Harmonie willen, schweigen wir. Wir schlucken dies und das herunter. Wir versuchen, diplomatisch zu sein. Und soweit es möglich ist, vertuschen wir weiterhin, was sich wirklich in uns und unserem Leben abspielt.

Im Ernstfall stellen wir uns eben als Opfer dar. Schließlich sind wir die Guten. Wir wollen zumindest vor denen, mit denen wir am engsten verbunden sind, gut dastehen. Die anderen dürfen alles essen, aber nicht alles wissen.

Die alternative, ebenso sinnfreie Strategie: wir verteidigen uns durch Angriff. Und so wird ein Familientreffen zum Jahrmarkt der Eitelkeiten oder gar zur offenen Kampfarena. Wir spiegeln uns. Wir gehen in Resonanz mit unserem Gegenüber. Alles, was uns am anderen stört, hat etwas mit uns selbst zu tun. Beziehungen sind dazu da, damit wir etwas lernen. Meistens über uns selbst. Wir dürfen dafür dankbar sein, statt uns aufzuregen. Aber so einfach ist es nicht, stimmt ́s?

Diese angespannten Situationen in Familien wären leicht vermeidbar, wenn jeder von uns immer offen und ehrlich wäre. Wenn wir 100-prozentig zu uns stehen würden. Wenn wir selbst genau wüssten, wer wir sind.


Warum fällt es uns so schwer, absolut integer zu sein?

Jeder bringt sein „Päckchen" mit. Familiäre Verstrickungen wirken aktiv. Ladungen prallen aufeinander. Keiner will schlechter dastehen als die anderen. Oder zumindest nicht selbst dafür die Verantwortung tragen. Das käme ja in den Augen der anderen persönlichem Versagen gleich. Glauben wir.

Meinungsverschiedenheiten werden offen und lautstark ausgefochten. Jeder hat natürlich recht - aus seiner Perspektive ;-). Alte Verletzungen brechen auf, während wir in Erinnerungen schwelgen. Werden wir immer noch als Kinder betrachtet oder mit der Idealvorstellung unserer Eltern, Großeltern, Geschwister verglichen? Oder sieht irgendjemand wirklich uns - die Person, die wir geworden sind?


Liebt uns irgendjemand so, wie wir wirklich sind?

Das kommt wohl darauf an, ob wir wirklich wir sind. Zeigst Du dein wahres Selbst offen und riskierst, verletzt zu werden? Oder bleibst Du unter Deinem Stein und spielst die Spiele der anderen mit, um Dich sicher zu fühlen? Steigst Du darauf ein, wenn sich ungelöste Kindheitstraumata zeigen, die Erwartungshaltung Deiner Familie Dir die Luft zum Atmen nimmt, Du für das Schicksal anderer die Verantwortung aufgebürdet bekommst?

Wir brauchen Liebe wie die Luft zum Atmen. Keine Frage. Die Frage ist, warum wir sie immer krampfhaft von anderen haben wollen. Wir sind sogar bereit, schmerzhafte und für uns schädliche Bedingungen zu akzeptieren, uns selbst zu verleugnen. Nur für das Gefühl, geliebt zu werden. Wissend, dass wahre Liebe nur bedingungslos sein kann.


Schlechte Nachrichten in Sachen Liebe

Die Sucht danach, Anerkennung von anderen zu bekommen, ist absurd. Wir sind weder vom Wohlwollen der anderen noch von deren Liebe abhängig. Schon gar nicht, wenn wir dafür in Rollen schlüpfen, die mit unserem wahren Selbst rein gar nichts zu tun haben.

Wenn wir keine Liebe von anderen bekommen können, streben wir ersatzweise wie die Wahnsinnigen nach Anerkennung. Als Mittel dazu benutzen wir z. B. materiellen Erfolg, Diplome und Zertifikate, Hilfsbereitschaft bis zur Selbstaufgabe. Aber all das hilft nicht, die Leere in uns zu füllen.

Es klingt abgedroschen und banal. Aber es ist wirklich so einfach und für viele doch so unendlich schwierig umzusetzen: Wenn Du geliebt werden willst, fang bei Dir selbst an! Wenn Du Dich nicht einmal selbst bedingungslos lieben und akzeptieren kannst - wie kannst Du erwarten, dass andere Dich lieben?

Wie Du Liebe bewusst wachsen lässt

Mache Dir immer wieder bewusst, was an Dir liebenswert ist. Was hast Du alles erreicht? Was mögen andere an Dir? Frage sie! Was könntest Du an Dir mögen, wenn Du wirklich wolltest? Nutze die Innerwise Heilapoheke, um die Themen herauszufinden und zu heilen, die Dich gefangen halten. Denn Du bist zu jeder Zeit ein göttliches Wesen! Du bist vollkommen, wie Du bist. Lerne Dich kennen. Dann verstehst Du, wozu die Erfahrungen Deines Lebens gut sind.

Die Qualität und Quantität der Liebe, die Dir andere entgegenbringen, ist ein direktes Maß für Deine Selbstliebe.

Arbeitest Du an der Beziehung zu Dir selbst, werden sich automatisch Deine Beziehungen zu anderen verändern. Manche Menschen werden Dich verlassen. Sie haben Dir bei Deiner Entwicklung geholfen und dürfen nun gehen. Lasse sie dankbar ziehen. Es ist ok. Andere Menschen werden in Dein Leben treten. Viele werden bleiben und Dir auf einer ganz neuen Ebene begegnen. Darauf kannst Du Dich echt freuen!

Keiner trage des anderen Last

In dem Wissen, dass es den meisten Menschen geht wie Dir, wirst Du auch nachsichtiger und mitfühlender mit deren Verhalten umgehen können. Das heißt jedoch nicht, dass Du Verhalten Dir gegenüber akzeptieren sollst, das Dir nicht guttut. Verhalten zu verstehen bedeutet nicht, es zu entschuldigen und zu erdulden.

Jeder hat seine Ladungen, die er in sein Leben mitbringt, aber auch erwirbt. Dazu kommen die Ladungen, die wir von anderen übernehmen. Erwartungshaltungen der Eltern, Verantwortung, für andere übernehmen, Manipulation,... All das stülpt uns ungewollte Ladungen auf. Gib den Menschen, für die Du Dich verantwortlich fühlst, die Verantwortung für ihr Leben zurück! Loslassen heißt, jedem sein Los lassen.

Macht Dir das Angst?

Du kannst nichts und niemanden halten, der nicht zu Dir, zu Deinem wahren Selbst, gehört. Egal, wie krampfhaft Du daran festhältst. Vielleicht hast Du selbst die Erfahrung gemacht, dass Dich Deine Familie so umsorgt hat, dass Du das Leben der anderen lebst, statt Deinen eigenen Weg zu gehen. Wie gefällt Dir das, wenn andere Dir immer alles abnehmen, für Dich entscheiden?

Hast Du das Recht, anderen ihre Erfahrungen zu nehmen, sie zu bevormunden? Wie sollen sie wachsen, wenn Du ihnen die Chance zum Lernen, Herausforderungen meistern und ja - auch die Erfahrung des Scheiterns - nimmst?

Das gilt auch für Deine Kinder.

Auch wenn Du da natürlich einen gewissen Rahmen vorgeben musst. Kinder brauchen zu Flügeln auch Wurzeln, die ihnen Halt geben, wie es so schön heißt. Sei ihnen eine „Rankhilfe", kein Bonsaidraht! Wenn Du Deine Verstrickungen mit Ahnen und Kindheitstraumata auflöst, Erwartungen an Deine Kinder aufgibst, dann werden sich Deine Kinder zu Persönlichkeiten entwickeln, auf die Du wirklich stolz sein kannst.

Was kannst Du tun, um Frieden in Deine Familie zu bringen? Heile Deine Ladungen! Dann hilf den anderen dabei, ihre Lasten loszulassen. Das geht einfacher, als Du denkst:

Die Lösung ist jetzt immer in greifbarer Nähe

Heilkarten zu Hause vergessen? Kein Problem. Denn jetzt gibt es die Energiemedizin des 21. Jahrhunderts ja ganz bequem überall zu jeder Zeit griffbereit aufs Smartphone! Die Innerwise Gratis-App enthält die Innerwise-Heilapotheke und ist für Dich sofort einsatzbereit. Teste die Themen der Beziehungsproblem aus und ziehe Heilkarten wie gewohnt, nur eben digital. Das kannst Du sowohl für Dich als auch für andere - nach Erlaubnis! - tun. Bitte direkt um die Erlaubnis oder erfrage sie auf Seelenebene über den Armlängentest.

Für die professionelle Hilfe im Coaching, in der Paartherapie oder Familientherapie stehen Dir alle Innerwise-Tools und unbezahlbare Extras in der Pro-App zur Verfügung. Alles einfach immer auf Deinem Smartphone dabei. Hier erfährst Du mehr dazu: Innerwise-APPs.

"Mach beruflich irgendwas, hauptsache du verdienst...
Das Jetzt lässt grüßen
innerwise Blog
 

Ich bin Uwe Albrecht

Nichts weiter als ein Suchender nach dem Sinn des Lebens. So wie wir alle.
Wenn ich auf mein Leben bisher zurückschaue, erkenne ich den großen Sinn aller Erfahrungen und Lebensgeschichten.

Alles hatte seinen Sinn. Denn wenn es den nicht hätte, wäre es ja überhaupt sinnlos, dass ich überhaupt existiere.
(So hat es Burkhardt Heim gesagt.)

Es ist mir eine Freude, meine Suche, Gedanken, Zweifel, Erkenntnisse, Freuden und Lebensschritte hier mit euch zu teilen.

Ich stehe hier nackt vor euch, denn zu verbergen habe ich nichts.

Blog abonnieren

Hier kannst Du den innerwise-Blog abonnieren.

Eine Abbestellung ist jederzeit im Newsletter oder direkt auf unserer Website möglich.

Sobald du die Newsletter abonniert hast, senden wir dir an die angegebene E-Mail-Adresse einen Bestätigungslink. Bitte aktiviere dein Abonnement durch Klicken des Links.

 

It's me, die innerwise app

Dein innerwise Freund und Begleiter auf dem Smartphone.
Lade mich hier kostenlos runter:

Erhältlich bei iTunes  Erhältlich bei Google Play

Am 23.10 um 20 Uhr gibt Uwe Albrecht ein kostenlose Webinar zum Golden Circle und der Anwendung Jetzt registrieren
tinny-export
notrump-integral