Willkommen beim innerwise Blog
GedankenSplitter rund um innerwise

Der Armlängentest

Der Armlängentest

innerwise Schritt für Schritt
Eine Serien von Blogs für alle Leser ohne innerwise Vorkenntnisse oder noch unbeantworteten Fragen.

Uwe Albrecht

Wie du mit diesem einfachen Test die beste Entscheidung in jeder Lebenssituation triffst

Du erinnerst dich: deine intuitiven Eingebungen sind wichtige Signale deines Unbewussten. Sie teilen dir mit, welche Entscheidung du „im Bauch" bereits getroffen hast oder was du tun sollst, zum Beispiel um Gefahren zu entgehen oder ein Ziel zu erreichen. In diesen Impulsen steckt nicht nur dein (begrenztes) Wissen, sondern die gesamte Weisheit des Universums - und darüber hinaus.

Wenn dir das Vertrauen in solch plötzliche Eingebungen und deine innere Stimme noch fremd ist, kannst du das erst einmal an kleinen Dingen üben und die Ergebnisse testen. Wie?

Frag deinen Körper! Er spricht mit dir.

​Es gibt eine einfache Möglichkeit, jederzeit und überall direkt zu testen, ob dein Gefühl „richtig" ist, ob du deiner Eingebung folgen sollst oder nicht: der Armlängentest.

Am besten: testen!

Es gibt natürlich auch andere Testmethoden: z.B. das Pendel, den kinesiologischen Muskeltest und viele andere. EIN Test kann aber mehr, als nur „Ja" oder „Nein" zu antworten: der Armlängentest.

Er kann dir auch verraten,

  • mit welcher Intensität du etwas willst oder nicht,
  • wie stark dein Trinkwasser mit Schadstoffen belastet ist,
  • wie hoch der Vitamingehalt in deinem Apfel noch ist,
  • wie gesund du bist,
  • wie effektiv eine Sportart für dich und dein Ziel ist,
  • welche Farben dir besonders guttun,
  • welches Projekt deiner Firma jetzt den größten Erfolg verspricht,
  • ...

Der Armlängentest verrät dir natürlich auch, ob du dich jetzt einfach mal auf der Couch lang machen oder dich besser an der frischen Luft bewegen solltest, um wieder fit und munter zu werden. 

Wer weiß, was du gerade wirklich brauchst? 

Du allein! Im Unterbewusstsein.

Und da dir dein Verstand dabei keine wirklich große Hilfe sein kann aufgrund seiner beschränkten Kapazität und Informationsbasis: frage dein Unbewusstes mit Hilfe des Armlängentests!

Der Armlängentest: Esoterischer Hokuspokus oder wissenschaftliche Diagnosemethode?

Warum das funktioniert? Ohne zu weit auszuholen...

Verständlich auf den Punkt gebracht, beruht der Armlängentest auf einem neurologischen Reflex. Er sorgt dafür, dass sich im Stressmodus die Muskeln auf einer Körperseite anspannen und auf der anderen entspannen. Das verursacht unterschiedliche Armlängen.

Unser Gehirn schüttet bei negativen Impulsen ein Neuropeptid aus, das starke Muskeln im wahrsten Sinne des Wortes schwach macht. So arbeiten Herz und Verstand zusammen. Unser Körper verrät uns, was uns unser Verstand nicht zu sagen wagt.

Der „Kugelblick" - für absolut genaue, sichere Testergebnisse

Wenn du testest, willst du dir natürlich auch zu 100 % sicher sein, dass das Ergebnis stimmt. Sonst brauchst du ja keinen Test. Damit du sichere Testergebnisse bekommst, ist eine neutrale Beobachterperspektive wichtig. Also kein „Erzwingen wollen" eines bestimmten Ergebnisses oder emotionale Einflüsse. Denn dann würde dir der Test nur bestätigen, was du BEWUSST willst oder fürchtest.

Versuche mit dem sogenannten Kugelblick von außen auf dich und deine Situation zu schauen.

Das klingt erst einmal komisch, ist nach etwas Übung aber gar nicht so schwer. Im Grunde ist es einfach eine Art 360-Grad-Rundumblick. Als ob du dich selbst gleichzeitig aus allen Richtungen von außen beobachtest. Ohne Ziel, ohne Erwartung, neu-tral, gleich-gültig, ge-lassen. Du wirst feststellen, dass du dich mit einer gewissen Distanz und unbeteiligt wahrnimmst. Das ist genau der Punkt: Jetzt kann der Armlängentest starten.

Und so geht der Armlängentest:

 Stelle dich locker und entspannt hin. Gehe in die „Kugelblick-Perspektive". Führe nun ganz locker beide Arme vor deinem Körper zusammen. Schau auf deine Daumen: 

In der „normalen" Ausgangslage sind beide Arme gleich lang.


Lass die Arme wieder locker hängen. Nun denke oder sage „Ja" und führe die Arme wieder vor deinem Körper zusammen.

Nun wiederhole das Procedere mit „Nein". Was stellst du fest?

Sind deine Arme unterschiedlich lang, die Daumen versetzt nebeneinander? Ok.

Diese Übung solltest du jetzt täglich machen, bis du den Armlängentest sicher beherrschst und spontan überall und jederzeit alles sicher austesten kannst. Wichtig: denke immer daran, in der Kugelblick-Perspektive zu bleiben, während du testest!

Hier lernst du den Armlängentest Schritt für Schritt bei verschiedenen Ausgangssituationen...


Wenn in der Ausgangsposition die Arme ungleich lang sind...

Der Armlängentest ist vor allem auch dann hilfreich, wenn du deine Intuition vor lauter Stress gar nicht wahrnimmst. Es ist wahrscheinlich, dass dann deine Arme bereits in der Ausgangslage ein „Nein" anzeigen, also unterschiedlich lang sind. Du stehst ja schon unter Stress oder bist blockiert und eben nicht in Balance.

Um aus diesen Situationen heraus sicher testen zu können, darfst du dich zunächst selbst behandeln. Du kannst das! Das ist ganz einfach. Such dir die „Behandlungsmethode" aus, die dich gerade am stärksten anspricht:

  • gönne dir ein Schläfchen;
  • lege dir deinen Lieblingssong auf und - wenn du magst - tanze!
  • meditiere;
  • trinke reichlich Wasser;
  • bewege dich in der Natur;
  • iss einen grünen Salat;
  • denke an deine bisher glücklichsten Momente;
  • kleide dich in deine Lieblingsfarbe oder stelle dir vor, es zu tun;
  • nutze die innerwise-Heilapotheke oder die kostenfreie innerwise basic app
  • male, handwerke, singe, mache Musik,...

oder irgend etwas anderes, das dich jetzt im Augenblick glücklich und leicht macht.

Danach wiederholst du den Ausgangstest. Bist du in Balance und sind beim „Ja" deine Arme gleich lang? Super! Du hast dich erfolgreich selbst behandelt :-). Jetzt kannst du munter drauflos testen...

Ein paar Anregungen für Tests im Alltag:

  • Was ziehe ich heute an?
  • Was esse ich heute Mittag, um fit zu bleiben?
  • Soll ich in diesem Geschäft einkaufen?
  • Muss ich das wirklich heute noch tun?
  • Rufe ich den Kunden an oder schreibe ich eine E-Mail?
  • Ist es gut für mich, Leitungswasser zu trinken?
  • Vertrage ich diese Creme?
  • Die Ursache meiner Krankheit ist...
  • ...

Viel Spaß und erhellende Ergebnisse!

Du willst mehr über den Armlängentest und seine Anwendungsmöglichkeiten erfahren? Dann folge mir hierhin!

Warum du an bestimmten Zielen immer wieder scheite...
Ich habe da so ein Gefühl...
innerwise Blog
 

Ich bin Uwe Albrecht

Nichts weiter als ein Suchender nach dem Sinn des Lebens. So wie wir alle.
Wenn ich auf mein Leben bisher zurückschaue, erkenne ich den großen Sinn aller Erfahrungen und Lebensgeschichten.

Alles hatte seinen Sinn. Denn wenn es den nicht hätte, wäre es ja überhaupt sinnlos, dass ich überhaupt existiere.
(So hat es Burkhardt Heim gesagt.)

Es ist mir eine Freude, meine Suche, Gedanken, Zweifel, Erkenntnisse, Freuden und Lebensschritte hier mit euch zu teilen.

Ich stehe hier nackt vor euch, denn zu verbergen habe ich nichts.

Blog abonnieren

Hier kannst Du den innerwise-Blog abonnieren.

Eine Abbestellung ist jederzeit im Newsletter oder direkt auf unserer Website möglich.

Sobald du die Newsletter abonniert hast, senden wir dir an die angegebene E-Mail-Adresse einen Bestätigungslink. Bitte aktiviere dein Abonnement durch Klicken des Links.

 

It's me, die innerwise app

Dein innerwise Freund und Begleiter auf dem Smartphone.
Lade mich hier kostenlos runter:

Erhältlich bei iTunes  Erhältlich bei Google Play

Das Hologramm Make Me An Instrument mit dem englischen Handbuch ist jetzt zum Weihnachtspreis von 79€ statt 179€ erhältlich Zum Angebot
tinny-export
notrump-integral